fotografisches Kinderportrait

"Ich finde an meiner Kita gut, dass es eine Bauecke gibt und eine Kuschelecke und ein Spielhaus."

Anfang des Inhaltsbereiches:

Unser Tag

7:30 Uhr
Die Kindergruppe macht auf. Langsam trudeln die Kinder ein. Mit ruhigen Angeboten wie Vorlesen, Malen und freiem Spiel drinnen und draußen starten wir den Kindergartentag.

8:30 Uhr
In kleinen Gruppen decken wir den Frühstückstisch, gießen Blumen, hängen frische Handtücher auf und füttern unsere Fische.

9:00 Uhr
Frühstückszeit. Jeder Wochentag hat sein eigenes Frühstück. Abwechselnd gibt es Brot, Brötchen, Müsli, Joghurt und immer einen Obstteller. Zu trinken gibt es Mineralwasser und Milch.

9:30 Uhr
Alle räumen ihre Teller ab und dann geht es los zum Spielen, Basteln, Toben oder auch direkt wieder nach draußen in den Sandkasten oder zum Klettern. Je nach Saison oder Wochentag steht auch Turnen, ein Spielplatzbesuch oder ähnliches auf dem Programm.

12:15 Uhr
Jetzt gibt es das wohlverdiente Mittagessen. Wieder übernehmen alle reihum begehrte Aufgaben wie Tisch decken, Nachtisch austeilen etc. - danach geht’s ab zum Zähneputzen.

13:15 Uhr
Die Kinder, die nur bis mittags bleiben, werden jetzt abgeholt. Dann bricht die „ruhige“ Zeit an: Jetzt wird in Gruppen (Kleine, Mittlere und Vorschulkinder) vorgelesen, die Jüngeren machen anschließend ihren Mittagsschlaf, alle anderen zieht es meistens wieder nach draußen.

14:15 Uhr
Aufräumen. Macht nicht immer Spaß, muss aber sein.

14:30 Uhr
„Spätstück“. Wieder setzen wir uns alle gemeinsam an unsere „Tafel“. Es gibt Brot und Knäckebrot mit Marmelade, Wurst und Käse, Obst oder Milchreis, an manchen Tagen auch von uns selbst gebackenen Kuchen.

15:00 Uhr
Die zweite Abholzeit beginnt. Nach und nach treffen die Eltern ein und haben jetzt noch einmal Gelegenheit, sich mit den Erzieherinnen und den anderen Eltern auszutauschen.

16:30 Uhr
Unser Tag ist zu Ende, die Kindergruppe schließt. Im Anschluss finden z.B. Teamsitzungen der Erzieherinnen oder ausführliche Elterngespräche statt, in denen sich einzelne Eltern bei Bedarf in aller Ruhe mit den Erzieherinnen über ihr Kind austauschen können.